Strebe danach zu verstehen, nicht zu wissen, denn im Verstehen endet der dualistische Prozess von Wissendem und Gewusstem (Jiddu Krishnamurti)

In einer relativistischen Theorie ist es notwendig, die Vorstellung vollständig fallen zu lassen, die Welt setze sich aus grundlegenden Objekten oder Bausteinen zusammen. Es gilt vielmehr, die Welt als ein universelles Fließen von Ereignissen und Prozessen anzusehen (David Bohm)

Ausnahmen sind nicht immer Bestätigung der alten Regel; sie können auch Vorboten einer neuen Regel sein (Marie von Ebner-Eschenbach)

Erfolgreiche Menschen arbeiten, um ihre Talente zu entdecken und diese dann so einzusetzen, dass andere etwas davon haben (Tom Morris)

Es ist sinnlos zu sagen: Wir tun unser Bestes. Es muss dir gelingen, das zu tun, was erforderlich ist (Winston Churchill)

 Wer Leistung fordert, muss Sinn bieten (Walter Böckmann)

Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind (Henry Ford)